Alte Verwaltung

Die Alte Verwaltung steht auf einem kleinen Hang, der mit Bäumen und Büschen bepflanzt ist, die noch keine Blätter tragen. In den Hang wurde eine kleine Steinmauer gebaut, die vom linken bis zum rechten Bildrand verläuft. Rechts führt vom Bürgersteig ausgehend ein Weg hoch zum Eingang des großen Backsteingebäudes.
Alte Verwaltung – Straßenseite

Verwaltung und Ordnung mit Ausrichtung zur Stadt hin

An der Sengelmannstraße, direkt neben dem Haus Schönbrunn, befindet sich ein großes Backsteingebäude: die bis heute so genannte „Alte Verwaltung“. Sie wurde 1902 erbaut und ist das erste eigenständige Verwaltungsgebäude auf dem Stiftungsgelände.

Ursprünglich wurde die Alte Verwaltung als Bürogebäude genutzt, in dem sich unterschiedliche Verwaltungsabteilungen der ehemaligen „Alsterdorfer Anstalten“ befanden.
Mit seinem Haupteingang ist das Haus nicht zum Stiftungsgelände, sondern zur Straße und damit zur Stadt ausgerichtet. Damit wollte man vermutlich betonen, dass es sich bei den „Alsterdorfer Anstalten“ um eine öffentlich anerkannte Institution handelt.

Vorderseite der Alten Verwaltung; es liegt Schnee. Links und rechts ist ein Hang zu sehen, an dessen oberen Enden steht ein hoher Zaun. Dazwischen führen Treppenstufen hoch zu einer dunklen Eingangstür. Vor dem Backsteingebäude stehen kahle Bäume.
Alte Verwaltung um 1920

Typisch für Gebäude dieser Baujahre – der Jahrhundertwende – ist das Haus im Backstein-Stil eher nüchtern, geradlinig und mit einer schlichten Fassade gebaut. Nach der Verlegung der damaligen Anstaltsverwaltung in das Schulgebäude an der Alsterdorfer Straße, diente das Haus ab 1925 zunächst als „Wohngebäude für Beamte“.

1987 wurde das Gebäude grundlegend saniert und zu einem reinen Wohnhaus ausgebaut.
Das Erdgeschoss ist barrierefrei und dient heute vor allem Bewohner*innen, die auf einen behindertengerechten Zugang angewiesen sind.

Luftaufnahme; mittig die Kirche St. Nicolaus, rechts, schräg daneben stehen das kleine Haus Schönbrunn und die Alte Verwaltung. Von unten verläuft eine Straße hoch zur Mitte des rechten Bildrandes. Oben im Bild ist das Michelfelder Haus zu sehen, darunter drei weitere Gebäude, viele Bäume und Wege.
Luftbild undatiert (nach 1960)

Zukünftige Nutzung

Die Alte Verwaltung wird auch nach der Sanierung als Wohnhaus für Menschen mit und ohne Assistenzbedarf genutzt. Die Wohnungen werden an moderne und inklusive Bedürfnisse angepasst und damit auch die oberen Stockwerke barrierefrei erreichbar sind, wird zudem ein Aufzug eingebaut.